Männer-Turnverein Niedersachsen Diepenau e.V. von 1912

 
 

Herren weiter top

Die 1. Herrenmannschaft sichert sich die Tabellenspitze

Daniel Kellermann im ZuspielBild vergrößernDaniel Kellermann im Zuspiel© MTV Diepenau                                                       

Am Samstag stand für die Herren Bundesligamannschaft der 2. Spieltag auf dem Programm.  

Das hatte es  lange nicht mehr gegeben: die Reise in den Wolfsburger Stadtteil Vorsfelde konnte mit dem kompletten Kader angetreten werden.   Trotz der guten personellen Situation hatte MTV Coach Stefan Neitz kein Grund das System vom 1. Spieltag zu ändern, schließlich wurden 4:0 Punkte eingefahren. Im ersten Spiel ging es am Samstag wieder gegen den SV Armstorf. Der MTV fand wieder gut in die Partie und ließ keine Zweifel aufkommen, wer die bessere Mannschaft war. Daniel Kelleremann kehrte auf seine angestammte Mittelposition zurück, Timo Kirsch und Oliver Pelz besetzten die äußeren Positionen in der Abwehr. Vorn spielte neben Tim Kellermann Sven Schriefer. Tim Kellermann spielte aus einer souveränen Angabe heraus und die Abwehr um Kapitän Daniel Kellermann hatte wenig Probleme. Alles in allem geht der Sieg des MTV in der Höhe 3:0 vollkommen in Ordnung.  

Im 2. Spiel ging es dann gegen den Gastgeber Vorsfelde. Leider ging der 1. Satz noch in der Verlängerung mit 12:10 verloren. Man konnte aber bereits von Beginn an sehen, keiner schenkt dem anderen etwas. In den Sätzen 2 und 3 zeigte sich jedoch einmal mehr die Klasse des MTV, es wurde auf allen Positionen eine konzentrierte Leistung abgeliefert. Zum Ende des 3. Satzes kam es jedoch zu einem Zwischenfall: Sven Schriefer musste verletzungsbedingt vom Platz. Für ihn kam Tiemo Stegemeyer in die Partie. Der 4. Satz verlief genau wie die Sätze zuvor, eine sichere Angabe war im Endeffekt der Schlüssel zum Erfolg.  

Alles in allem war es ein perfektes Wochenende mit 2 Siegen. Nun sind erst einmal 2 Wochen Pause. Ob Sven Schriefer in 2 Wochen wieder fit ist bleibt abzuwarten, denn nach dem Spiel ging es noch ins Wolfsburger Klinikum. Diagnose Schulter ausgekugelt, diese konnte aber wieder eingekugelt werden und er konnte die Heimreise noch am Abend wieder mit antreten.

Meldung vom 18.05.2015


« zurück


Termine

Nächste Spieltage

  • Keine nächsten Spiele vorhanden.